Altreformierte Kirche Wilsum
 

Zur Geschichte der Gemeinde

Die ev.- altreformierte Gemeinde in Wilsum besteht seit 1848.
Sie ist eine der insgesamt 12 Gemeinden der Ev.- altreformierten Kirche in Niedersachsen.
Ihr gehören etwa 340 Gemeindeglieder an.
 

Das erste Kirchengebäude wurde 1849/50 aus den Gebinden einer Scheune errichtet. Dies Gebäude stand „op een stuk land van H. Greve, vlak terzijde van zijne woning“ (Pastor J. Bavinck, Korte Schets van mijn leven S. 36).

Das erste Pastorat entstand 1855 dort, wo jetzt das Wohnhaus der Ww. Wolbink steht (Eichenallee).

Die zweite Kirche wurde 1869 gebaut. Sie stand in der Nähe der heutigen Straßenmündung Rotdornstraße in die Dorfstraße. Von 1910 bis zu ihrem Abbruch im Jahre 1966 diente sie verschiedenen Familien als Wohnung: Zuletzt wohnte hier unsere ehemalige Küsterfamilie G.J. Weiden.

 

Kirche aus dem Jahr 1869

 

 

Von 1910 bis zur Fertigstellung des jetzigen Gemeindezentrums im Oktober 1986 feierte die Gemeinde ihre Gottesdienste in der Kirche an der Dorfstraße. Sie stand an der Stelle des jetzigen Wohnhauses Dorfstr. 31.

2Kirche aus dem Jahr 1910

 

Im Jahre 1900 erbaute die Gemeinde das zweite Pastorat mit einem Lehrsaal. Es stand vor dem Kirchturm und wurde 1959 durch den Bau des Jugendheimes und durch ein neues Pastorat hinter dem Hopfenbach ersetzt.

Pastorat aus dem Jahr 1900 

Im Mai 2004 wurde der Neubau des dritten Pastorats an der Eichenallee fertiggestellt.

Wie bereits erwähnt, wurde das jetzige Gemeindezentrum im Jahre 1986 fertiggestellt. Es umfasst neben der Kirche Jugend- und Gemeinderäume. Die jetzige Kirchturmspitze mit Wetterfahne und Hahn, sowie die linksseitig in der Kirche angebrachten alten Gussfenster, stammen noch von der im Jahre 1910 erbauten Kirche.

Kirche 1986

 

Unsere Orgel wurde 1975 von der Firma Vierdag gebaut. Sie hat in der alten Kirche bereits ihren Dienst getan.

Vierdag-Orgel von 1975 

 

Die einmanualige Orgel hat folgende Register:

Principal 8     Gedackt 8     Oktave 4     Rohrflöte 4     Nassat 2 2/3     Waldflöte 2     Mixtur 2     Trompete 8     Subbas 16 (Pedal);     Tremulant,   Pedal-Koppel

Orgelunterricht findet z. Z. Mittwochs von 17.00-19.00 Uhr mit Egbert Schoenmaker statt.

 Das Gemeindeleben ist geprägt von den beiden Gottesdiensten, welche die Gemeinde sonntags feiert.

An 6 Sonntagen im Jahr wird jeweils in einem der Gottesdienste das Abendmahl gefeiert.

Blick in die Kirche

 

Die Mitarbeit der Gemeindeglieder zeigt sich in den verschiedenen Gruppen und Kreisen. Der kirchliche Unterricht erstreckt er sich über einen Zeitraum von 8 Winterhalbjahren. Er soll zum Bekennen des Glaubens im mündigen Alter führen.

Die ev.- altreformierte Gemeinde gehört zur:

  •  Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK)
  • Evangelischem Missionswerk in Deutschland
  • Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland e. V. (ACK).
  • reformierten Bund in Deutschland e.V.

Die ev.- altreformierte Gemeinde Wilsum ist Mitgliedsgemeinde der Arbeitsgemeinschaftschaft Christlicher Kirchen in Uelsen, der Gemeinden sämtlicher Konfessionen in der Samtgemeinde Uelsen angehören.

Sie hat die ev.- lutherische Kirchgemeinde in Witzin (Mecklenburg) als Partnergemeinde, und pflegt über die Synode der Ev.- altreformierten Kirche Kontakte zur Protestantischen Kirche in den Niederlanden, zur Ev.- reformierten Kirche, zur Christlichen Kirche auf Sumba in Indonesien und zur Reformierten Kirche in Siebenbürgen (Rumänien).